Der atemberaubende Taj Mahal

Wie ich euch im letzten Post erzählt habe, ging meine Reise von Delhi als nächstes zu einem UNESCO Weltkulturerbe in Agra. Agra sagt wohl kaum jemandem etwas der nicht selber dort war, dort ist der atemberaubende Taj Mahal. Von all den Weltkulturerben die ich bis jetzt gesehen habe, war der Taj Mahal das schönste und beeindruckendste was ich je gesehen habe. Von Menschenhand erschaffen und für die Liebe gebaut. Ich finde kein anderes Wort als atemberaubend dafür.

Was ist der Taj Mahal eigentlich

Der Taj Mahal ist eigentlich ein Mausoleum. Das besondere daran ist aber, dass er von dem Shah Jahan für seine grosse Liebe Mumtaz Mahal nach ihrem Tod nach der Geburt ihres 14. Kindes erbaut wurde. Als Zeichen seiner unsterblichen Liebe für sie. Der Bau dauerte 17 Jahre, über 1000 Elefanten und über 20000 Arbeiter schufen nur das beste Marmor und 28 verschieden Edelsteine aus ganz Indien an. Das Meisterwerk, welches muslimische und indische Einflüsse hat wurde erschaffen. Ein architektonisches Meisterwerk.

Mein erster Eindruck vom Garten

Da ich an einem Nachmittag Agra erreichte und ich erst am nächsten Tag mit jemandem abgemacht hatte um den Taj Mahal zu sehen, fuhr mich mein lieber Fahrer in einen Garten auf der anderen Seite des Taj Mahals am Fluss Yamuna.

Ein traumhafter Garten wurde angelegt, überall schwirrt es von verliebten jungen Inder und alle sind am Fotos und Selfies knipsen. Eigentlich war ich einfach nur überwältigt, ich stand einfach nur da und habe dieses riesen grosse Gebäude angestarrt und bewundert. Wenn es um geschichtsträchtige Architektur geht, bin ich so oder so total in meiner Welt. Stellt euch dies vor, komplett Handgemacht, von der Planung bis zur Fertigstellung. Wahnsinn! Meine Faszination für den Taj Mahal wurde aber am nächsten Tag nochmals übertroffen.

Einen halben Tag beim Taj Mahal

Der nächste Morgen fing schon mit voller Vorfreude an, nicht nur wegen dem Taj Mahal. Ich wurde von jemandem speziellen im Hotel am Morgen abgeholt. Vor bald 2 Jahren habe ich jemanden auf Instagram kennengelernt und heute ist diese Person nach 15 Stunden Zugfahrt in Agra angekommen um mich für ein paar Tage zu begleiten. Man weiss ja nie, wen man da so trifft, wenn man diese Person nur über Instagram, Whatsapp und Facetime kennt. Wie immer bin ich meiner Intuition gefolgt und wurde nicht enttäuscht. So sind wir gemeinsam zum Taj Mahal spaziert, mein Hotel war an der selben Strasse. Am Eingang zu Taj Mahal machen sie riesengrosse Kontrollen und es gibt ganz viele Dinge, die man nicht mit nehmen darf und auch ich durfte ein paar Dinge am Eingang bei den Schliessfächer lassen.

Wir liessen uns mit den anderen Leute zum nächsten Eingangstor treiben und dann stand er da. Der Taj Mahal in seiner prächtigen Statur und dem fast blendendem Weiss.

So verbrachten wir ein paar Stunden, staunend in der Parkanlage des Taj Mahals in Agra, sassen dort redeten und fotografierten. Ich habe sogar noch kurz mit meiner Familie in der Schweiz gefacetimed, da ich ab diesem Tag eine indische Simkarte hatte.

Dieser Tag war und ist einer der schönsten Tage die ich bis jetzt erleben durfte. Es war einfach alles stimmig.

Von Agra aus ging es weiter nach Jaipur, der Pink City. Warum Pink City? Dies werde ich euch in meinem  nächsten Artikel meiner Traum Reise erzählen.

Auf jeden Fall ist der Taj Mahal ein MUSS für jeden Indienreisenden! Egal ob Backpacker oder Luxusreisender oder die dazwischen, wie ich 😉




Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.