Die Ajanta Höhlen und Ellora Höhlen um Aurangdabad

So nun durfte ich ein 2. mal nach Indien und dieses mal war ich nicht Alleine unterwegs. Gebucht hat uns das ganze ein indisches Reisebüro, die auch bei meiner 1. Reise nach Indien involviert war. Ich habe in Mumbai meine Cousine getroffen, welche in Jaipur wohnt und arbeitet und wir sind zusammen von Mumbai aus mit dem Zug nach Aurangabad gefahren, um uns die Ajanta Höhlen und Ellora Höhlen anzuschauen. Beide Höhlen wurden zwischen dem 2. und 11. Jahrhundert von Buddhistischen Mönchen gebaut, wobei später in den Ellora Höhlen auch Hinduistische und Jainistische Höhlen dazu gebaut wurden. Die Höhlen gehören wie auch der Taj Mahal zu den UNESCO Weltkulturerbe.

Ich finds einfach unfassbar faszinierend mit welchen Materialien damals gearbeitet wurde und was daraus entstanden ist. So und nun zu den Ajanta Höhlen und den Ellora Höhlen um Aurangabad.

Die Ajanta Höhlen

Am Tag nach unserer Ankunft in Aurangabad (6 1/2 Stunden mit dem Zug von Mumbai), ging es für uns um 9.00 Uhr morgens los zu den Ajanta Höhlen. Die Fahrt von unserem schönen 4* Hotel dem Meadows Resort & Spa dauerte ca. 3 Stunden inkl. einer Frühstücks Pause. Denn wie überall wird man in Indien bei den Sehenswürdigkeiten herzlich von Verkäufer begrüsst und jeder will dein Guide sein oder dir irgendwas verkaufen. So auch dort, aber wir wollten alles in unserem Tempo anschauen.

So sind wir ganz viele Treppen hoch gestiegen und atemlos oben angekommen, es waren an dem Tag aber „nur“ 42°C 😉 . Mit dem atemlos kam aber auch die Sprachlosigkeit über diesen Anblick (Bild 1). So sind wir los und genossen jede dieser unglaublichen Höhlen. Es ist echt toll zusehen, wie alles noch erhalten ist und wie die Leute den Höhlen Sorge tragen.

Nach spätestens 3 Stunden hat man es dennoch gesehen und die Wasserflaschen leer. Leider ging unser Tag nicht perfekt zu Ende, meiner Cousine wurde noch das Handy geklaut und da sie in Indien arbeitet, mussten wir noch auf die Polizei um eine Anzeige zu machen. War aber auch mal spannend zu sehen, wie die indische Polizei arbeitet 😉

Die Ellora Höhlen

An Tag 2 konnten wir etwas ausschlafen, da die Ellora von unserem Hotel aus nur 20-30 Minuten entfernt war. So sind wir um 11.00 los (geht nicht um diese Zeit, wenn der Thermostat über 44° anzeigt 😉 ) und genossen die Mittagshitze mit Höhle rein, Höhle raus und unter die Bäume. Ein wirklich heisser Tag, auch wenn man Höhlen anschaut. Wir waren immer wieder kurz davor aufzugeben, aber die Ellora Höhlen waren einfach so unglaublich toll und faszinierend!

Halb verdurstet haben wir nach 2 Stunden aufgegeben und sind zu unserem Hotel zurück und habe einfach den Rest des Tages mit plappern genossen. Am nächsten Tag ging es wieder zurück nach Mumbai, diesmal aber mit dem Flugzeug, denn meine Reise ging noch weiter ins Paradies nach Goa. (Blogpost folgt dann noch).

Es waren aber wirklich 2 ganz spannende und faszinierende Tage bei den Ajanta Höhlen und Ellora Höhlen. In Aurangabad hat es aber noch einige mehr sehenswerte Orte wie den Baby Taj (eine Moschee, die wie eine Miniversion des Taj Mahals aussieht) und ein Riesen grosses Fort, welchen hoch oben auf einem Berg steht. Uns war dies aber zu viel in dieser Hitze.

Solltest du ein tolles Reisebüro für Indien in Deutschland oder in Indien suchen, darfst du mich sehr gerne kontaktieren, denn bei beiden Reisen war einfach alles Perfekt organisiert und komplett nach meinen Wünschen gebucht. Ich bin wirklich sehr Dankbar, durfte ich dies so erleben.

 

(Dieser Artikel enthält einen Affiliatelink)




Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.